Herzlich willkommen beim Sportpool Neumünster e.V.!

Der Sportpool Neumünster e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen aus Neumünster, die gemeinsam den regionalen Spitzensport fördern wollen, um ihn als eigenständige Leistung der Stadt Neumünster darzustellen und damit auch Standortwerbung zu betreiben. Selber die Initiative ergreifen, das haben sich die Mitglieder im Sportpool Neumünster auf die Fahnen geschrieben. Durch den Sportpool soll vor Ort ein ausgeprägter Gemeinschaftssinn entstehen, um auf diese Weise gemeinsame Ideen und Initiativen für den Neumünsteraner Wirtschaftsraum zu entwickeln.

 

Der Verein wurde im Frühjahr 2002 gegründet, zurzeit sind 35 Unternehmen Mitglied

(Stand: 15.10.2021).

 

Durch die Beiträge der Mitglieder sollen Mannschaften im regionalen Spitzensport sowie herausragende Einzelsportler der Stadt Neumünster gezielt durch den Einsatz finanzieller Mittel und durch Sachleistungen gefördert werden.

 

Zur Zeit unterstützt der Sportpool Neumünster (Stand: 15.10.2021):

Die Badminton-Bundesligamannschaft von Blau-Weiß Wittorf Neumünster, die SG-Wift Neumünster, das Showakrobatik-Team vom SC Gut-Heil Neumünster, Tanzsportclub Neumünster e.v. (Lateinformation), die Squash-Regionalligamannschaft vom TS Einfeld, sowie die Einzelsportler Bjarne Geiss (Badminton), Felix Winkler (Schwimmen), Meike Haiduk (Leichtathletik), Nele Siegmeier (Triathlon), Andreas Arndt (Tischtennis - Inklusion) und Lukas Haiduk (Leichtathletik). Für den Schwale-Pokal (Tanzturnier der Vereine TSC Neumünster und TC Rot-Gold-Casino) und für den jährlichen Ball des Sports stellt der Sportpool ebenfalls finanzielle Hilfen zur Verfügung.

 


Sportpool schüttet mehr als 35.000 Euro an Fördergeldern aus

Der 35 Mitglieder zählende Sponsorenkreis unterstützt vier Mannschaften und sieben Einzelsportler.

 

Der Förderbescheid vom Sportpool ist seit Jahren ein wichtiger Termin für ausgewählte Sportler der Stadt Neumünster. Mit der Gesamtsumme von 35.224 Euro wurde die Topmarke aus dem Jahr 2019 (34.034 Euro) noch einmal übertroffen und im Rahmen einer Veranstaltung in der Holsten-Galerie an die Aktiven übergeben.

 

„Wir unterstützen Mannschaften und Einzelsportler dabei, hervorragende Leistungen zu erbringen. Und dabei stärkt unser Engagement gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Neumünster“, führte der Sportpool-Vorsitzende Markus Küstner in seiner Rede aus. Insgesamt hat der Unternehmenszusammenschluss (35 Mitglieder) seit der Gründung im Jahr 2002 den regionalen Spitzensport mit mehr als einer halben Million Euro unterstützt. Als das Aushängeschild in Sachen Spitzensport für die Stadt Neumünster benannte Küstner die Badminton-Bundesligamannschaft von Blau-Weiß Wittorf. Deren Team-Manager Ralf Treptau gab anschließend ebenso einen kurzen Einblick in das Tätigkeitsfeld wie auch Michael Haß, Geschäftsführer des Handball-Oberligisten SG Wift. Die beiden Schwergewichte bekommen das größte Stück vom Kuchen.

 

Darüber hinaus gehen noch zwei weitere Mannschaften und sieben Einzelsportler gestärkt aus dem Abend hervor. Für Kurzweil sorgte ein Auftritt der Lateintanzformation des TSC Neumünster. Im Anschluss unterzeichneten die Aktiven ihre individuellen Förderverträge.

 

Zwei Termine stehen aktuell noch im Kalender. Am 30. November wird der Kreissportverband (KSV) Neumünster 75 Jahre alt. Die Feierstunde steigt in den Holstenhallen. Dort soll nach dem pandemiebedingten Ausfall im vergangenen Jahr am 15. Januar 2022 auch wieder der Ball des Sports stattfinden. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das hinbekommen“, sagte die KSV Vorsitzende Ute Freund.

 

Gefördert werden aktuell vom Sportpool Neumünster: Blau-Weiß Wittorf (Badminton, 1. Bundesliga), SG Wift (Handball-Oberliga Männer), Bjarne Geiss (Blau-Weiß Wittorf, Badminton), TSC Neumünster (Tanzen, Lateinformation), TS Einfeld (Squash-Regionalliga), Felix Winkler (SG Neumünster, Schwimmen), Nele Siegmeier (Tri-Team Neumünster, Triathlon), Meike Haiduk, Emily Scherf, Lukas Haiduk (alle LG Neumünster, Leichtathletik), Andreas Arndt (TS Einfeld, Tischtennis).

 

 

 


Ein Polster für bessere Zeiten!

Sportpool unterstützt die Oberliga-Handballer der SG Wift und die Badmintonspieler vom Bundesligisten Blau-Weiß Wittorf.

Eine vorweihnachtliche Bescherung: Der Sportpool mit dem Vorsitzenden Markus Küstner (links) und Schriftwartin Ilse Hunze (rechts) reichten an Wift-Geschäftsführer Michael Haß (2. von links), Ralf Treptau (Mitte) und Stefan Graf (Vorsitzender Blau-Weiß Wittorf, 3. von rechts) sowie Junior Josef insgesamt 400 Sitzkissen für den Lieblingsplatz in den Hallen. Hinten halten Bjarne Geiss (links) aus dem Badminton- Bundesligateam Wittorfs und Wirfts Assistent der Geschäftsführung Jan Wegner (rechts) das Banner. FOTO: LÜHN

 

NEUMÜNSTER Der Sportpool Neumünster lässt seine Leistungssportler selbst in der schweren Phase nicht allein. Obwohl der Spielbetrieb auf Null zurückgefahren wurde, gibt es eine Zuwendung. „Ein Polster für bessere Zeiten“, wie der Sportpool-Vorsitzende Markus Küstner betont. Die Oberliga-Handballer der SG Wift und die Badmintonspieler vom Bundesligisten Blau-Weiß Wittorf bekamen jeweils 200 Sitzkissen – ein besonderes Weihnachts-Sponsoring. Zuschauer dieser Sportartenkönnen diese Sitzkissen erwerben und es sich später auf ihrem eigenen Lieblingsplatz in der KSV-Halle (Handball) und in der Kant-Schule beim Badminton bequem machen. Hintergrund der Idee ist, dass die beiden Teams mit dem Verkauf an Fans und Partner außerdem Erlöse erzielen können, die jeweils in die eigene Abteilungskasse fließen würden. „Das ist eine tolle Aktion. Das freut uns sehr“, sagte Wittorfs Vorsitzender Stefan Graf.

 

Wie es mit dem Spielbetrieb nach Ende des Lockdowns weitergeht, steht noch in den Sternen. „Ich glaube, dass die Saison nicht zu Ende gespielt wird und schließlich in keine Wertung eingeht“, mutmaßt Wift-Geschäftsführer Michael Haß. Aktuell ist eine Wiederaufnahme im Handball noch für das Ende der ersten Februarwoche geplant. Anders sieht es im Badminton aus. Wie Wittorfs Team-Manager Ralf Treptau verriet, wird ab Ende Februar nur die Hinrunde beendet. Anschließend soll die Spielzeit mit Playoff um die

 

Meisterschaft und einer Abstiegsrunde zu Ende geführt werden. Auf keinen Fall mit von der Partie ist Neumünsters Topathlet Bjarne Geiss. Der 23-Jährige erholt sich gerade von einer Hüftoperation aus dem November und plant seine Rückkehr auf die nationale und internationale Turnierbühne frühestens für August 2021.

 

Quelle: Holsteinischer Courier / Von Jörg Lühn

 

 


Gemeinsam, auch in schweren Zeiten, für den Spitzensport in Neumünster!

 

Danksagung Blau-Weiß Wittorf Neumünster

 

Wir, der Sportpool Neumünster, freuen uns auch in dieser schwierigen Zeit, eine wichtige Säule des Spitzensports in Neumünster sein zu können und weiterhin unsere Sportler und Teams zu unterstützen. Bleibt alle gesund!

 

Beitrag "Blau-Weiß Wittorf"

 

Es ist an der Zeit den Vorständen und Mitgliedern des Sportpool Neumünsters Danke zu sagen. Seit vielen Jahren ist der Sportpool ein verlässlicher Partner für den Spitzensport in unserer Stadt.

 

Wir von Blau-Weiß Wittorf, vor allem die Badminton Bundesliga Mannschaft sowie die Oberligamannschaft der SG Wift wissen dieses Engagement und die Großzügigkeit zu schätzen. Auch in dieser turbulenten und unplanbaren Zeit durften wir uns über diese Unterstützung freuen. Das zeigt die Qualität dieser Partnerschaft und beweist einmal mehr die Bedeutung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Sport. Auch wenn wir gerade wieder mit einem Lockdown konfrontiert sind, liegt der Sport dennoch nicht gänzlich brach. Jetzt werden die Weichen für die Wiederaufnahme der Ligen und Punktspiele gestellt und diese Zeit müssen wir nützen, um den Namen unsere Stadt Neumünster wieder über die Grenzen hinauszutragen. Der Sportpool hat dieses Potential schon lange erkannt. Erst am Sonntag durften wir den Gewinn des Europameisterschaftstitels unseres Badminton-Nachwuchsspielers Matthias Kicklitz feiern.

 

Liebe Mitglieder des Sportpools. Wir möchten uns bei euch für eurer Engagement aber vor allem für euren Idealismus bedanken. Das motiviert uns in dieser doch sehr kniffligen Zeit den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Blau-Weiß Wittorf Neumünster e.V. von 1912